Kanzeon / Kannon

Senju Kannon
12.Jhr., Tokyo, commons.wikimedia.org

 

OM Maka Kyaronikya Sowaka
Sanskrit: OM Mahâ Karunikam Svaha
Deutsch: OM Du Allbarmherzige,
bitte segne uns!

Mehr zu diesem Mantra:
kanzeon.blogspot.com

 

 

 

Kannon/Kanzeon

Gott oder Göttin (Sanskrit: Boddhisattva, Japanisch: Bosatsu)
des Mitgefühls und der Barmherzigkeit

Der chinesisch-japanische Begriff Kannon bedeutet wörtlich “wachsames Zuhören”, und wird oft übersetzt als “jemand, der alles sieht und hört”. Ein anderer japanischer Name für Kannon ist Kanzeon (観 世 音), was soviel wie “sie, die die Schreie der Welt hört” heisst.
Kannon kommt in vielen Formen vor, sowohl männlich als auch weiblich und ist eine der meistverehrten Gottheiten in Asien und Japan, sowohl in alten Zeiten als auch heute. Der Ursprung liegt in Indien um das 1. oder 2. Jahrhundert und breitete sich dann nach Südostasien, China, Korea und die meisten asiatischen Länder aus. In Japan ist das Paradies von Kannon als “Fudarakusen” bekannt und soll an der Südspitze von Indien liegen. Ursprünglich in männlicher Form, wird Kannon heute oft als Frau dargestellt, vorallem in China und Japan. Kannon ist eine aktive Emanation des Buddha Amitabha.

In Japan werden zahlreiche historische Figuren als Emanationen von Kannon betrachtet, darunter Prinz Shotoku Taishi (Japans erster großer Förderer des Buddhismus), Boddhidharma (der Gründer des Zen-Buddhismus) und Chujo Hime 中将 姫 (eine buddhistische Nonne). Für Tibeter ist der Dalai Lama derzeit eine Inkarnation von Kannon bzw. von Boddhisattva Avalokiteshvara.

 

Andere Formen von Kannon

- Avalokiteshvara (Sanskrit: अवलोकितेश्वर, avalokiteśvara, Tibetisch: Chenrezig) ist im Mahayana-Buddhismus der Bodhisattva des universellen Mitgefühls. Sein Reines Land wird Potala genannt.
- Tara (Tibetisch: Drölma, auch: Dölma, Dolma, Drolma) ist im Buddhismus und anderen indischen Religionen eine weibliche, friedvolle Manifestation erleuchteter Weisheit. Tara bedeutet wörtlich „die Retterin“. Im Buddhismus gilt sie auch als eine Ausstrahlung des Bodhisattva Avalokiteshvara und ist aus einer seiner Tränen entstanden, die er aus Mitgefühl mit allen Wesen vergoss. Deshalb gilt Tara als die Essenz des Mitgefühls.
- Guanyin (Kuan-yin) (Chinesisch: 観 音) ist die chinesische Variante des Bodhisattva Avalokiteshvara und ist im ostasiatischen Mahayana-Buddhismus ein weiblicher Bodhisattva des Mitgefühls.
- Maria, Mutter von Jesus.

 

Kanzeon Sutra mit Gebärdensprache

 

EMMEI JIKKU KANNON GYO
Ten Verse Kannon Sutra of Timeless Life (7x)

——————————————————————————————————————————

KANZEON
Kanzeon!

NAMU BUTSU
I venerate the Buddha;

YO BUTSU U IN
with the Buddha I have my source,

YO BUTSU U EN
with the Buddha I have affinity,

BUP PO SO EN
affinity with Buddha, Dharma, Sangha,

JO RAKU GA JO
constancy, ease, the self, and purity.

CHO NEN KANZEON
Mornings my thought is Kanzeon,

BO NEN KANZEON
evenings my thought is Kanzeon,

NEN NEN JU SHIN KI
thought after thought arises in mind,

NEN NEN FU RI SHIN.
thought after thought is not separate from mind.

 

 

Links

www.univie.ac.at
www.zensite.de
Wikimedia Commons: Kannon
Wikipedia (engl.): Guanyin
Wikipedia (deutsch.): Guanyin
Wikipedia: Maria-Kannon

3 Gedanken zu „Kanzeon / Kannon

    • Wie schön! Vielen Dank! Habs mir angehört. Klingt sehr schön. Auch die Bilder sind beeindruckend.
      Und: lustig dass da gerade ein “Kapitel 25″ rezitiert wird. 25 hat eine persönliche, grosse Bedeutung für mich…

      Grüsslis!

      Barbara-Paraprem

Write a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s