Engel von Niki de Saint Phalle

Niki de Saint Phalle wurde in Frankreich geboren, wuchs aber hauptsächlich in den USA auf und wurde infolge ihrer Heirat mit Jean Tinguely im Jahr 1971 in der Schweiz eingebürgert. 1953 entstanden ihre ersten Gemälde. Ab 1964 entstanden die großen „Nanas“ − Frauenfiguren mit betont weiblichen Formen. 1968 nahm Niki de Saint Phalle erstmals an einer Ausstellung des Museum of Modern Art in New York teil. Im Jahre 1979 begann sie in der Toskana in Capalbio, südlich Grosseto, mit dem Bau des „Giardino dei Tarocchi“. Dieser „Garten des Tarot“ wurde 1998 für die Öffentlichkeit freigegeben. Sie starb am 21. Mai 2002 im Alter von 71 Jahren in San Diego im US-Bundesstaat Kalifornien. Ihre Werke sind auf der ganzen Welt bekannt.
Auch Engel hat Niki de Saint Phalle gemacht. Unter anderem breitet ein grosser, blauer Engel seit zehn Jahren in der Zürcher Bahnhofshalle seine goldenen Flügel über den Reisenden aus.

All photos © Barbara-Paraprem

6 Gedanken zu „Engel von Niki de Saint Phalle

    • Ja, ich find ihn auch toll. Aber nicht alle waren bzw. sind davon begeistert, dass er im Hauptbahnhof Zürich hängt. Mir egal. Mir gefällt er. Vielleicht nicht zuletzt, weil es so füllig ist und auf die Reisenden acht gibt.😉 Kommst Du auch aus der Schweiz bzw. hast Du den Engel schon mal persönlich gesehen?

  1. Pingback: Ihr “Taum” könnte sehr bald Wirklichkeit werden « SHAMBALA

Write a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s