Athens Lunatic Asylum – Der weinende Engel


The Ridges
© All rights reserved by Learning Junkie

Das ‚Athens Lunatic Asylum‘ war ein psychiatrisches Krankenhaus in Athens, Ohio von 1874 bis 1993. Im Laufe seiner Tätigkeit beherbergte es eine Vielzahl von Patienten, einschliesslich Bürgerkriegs-Veteranen, Kindern, Gewalttätern, an Tuberkolose Erkrankter und psychisch Kranken. Es wurde bekannt als ein Ort von hunderten durchgeführter Lobotomien durch Dr. Walter Freeman, und ist bekannt für verschiedene paranormale Sichtungen.
Nachdem die ursprüngliche Struktur des Krankenhauses geschlossen wurde, erwarb der Staat Ohio das Grundstück und benannte den Komplex und die umliegenden Gründe in „The Ridges“ um.

Dr. Walter Freeman – „The Lobotomist“

Foto: Lisa Wallerrogers

„Icepicks“ bzw. Orbitoclasts zur transorbitalen Lobotomie

Foto: Shelka04

Über Opfer der „Eispickel-Therapie“:
www.soundportraits.org

Weitere Links:
Wikipedia: Athens Lunatic Asylum
The Ridges Virtual Tour

Geschichte

Das Krankenhaus nahm seinen Betrieb im Jahr 1874 auf. Innerhalb von zwei Jahren nach seiner Eröffnung wurde das Krankenhaus in ‚Athens Lunatic Asylum‘ (Athener Krankenhaus für Geisteskranke) umbenannt. Später wurde es ‚Athens Asylum for the Insane‘, ‚Athens State Hospital‘, ‚Southeastern Ohio Mental Health Center‘, ‚Athens Mental Health Center‘, ‚Athens Mental Health and Mental Retardation Center‘, ‚Athens Mental Health and Developmental Center‘ genannt und schliesslich wieder ‚Athens Mental Health Center‘.

Das Krankenhaus war von 1874 bis 1993 in Betrieb. Obwohl es nicht eine sich selbst erhaltende Einrichtung war, hatte das Krankenhaus viele Jahre Vieh, landwirtschaftliche Felder und Gärten, einen Obstgarten, Gewächshäuser, eine Molkerei, eine physikalische Anlage zur dampferzeugten Heizung, und sogar einen „Transport Shop“ in den frühen Jahren. Der Architekt für das ursprüngliche Gebäude war Levi T. Scofield von Cleveland. Bau der Anlage begann im Jahr 1868 und das Krankenhaus wurde am 9. Januar 1874 eröffnet.

Die Gestaltung der Gebäude und der Gelände wurden von Dr. Thomas Story Kirkbride, ein Arzt, der im 19. Jahrhundert eine einflussreiche Abhandlung über Krankenhaus-Design verfasst hatte, beeinflusst. Kirkbrides meiste Gebäude sind erkennbar durch ihren Grundriss in Form eines Fledermausflügels und oft von aufwendiger viktorianischer Architektur geprägt.

Das Krankenhausgelände wurde von Herman Haerlin von Cincinnati, ein Schüler von Frederick Law Olmsted, der Landschaftsarchitekt des Central Park in New York, entworfen. Einige der anderen Landschaftsgestaltungen Haerlin’s sind Cincinnati’s Spring Grove Cemetery und das Oval auf dem Campus der Ohio State University in Columbus.

Für viele Jahre war das Krankenhaus Athens, Ohio grösster Arbeitgeber. Das State Hospital wurde schließlich stillgelegt und in einem Landtausch zwischen dem Department of Mental Health und der Ohio-Universität, wurde es das Eigentum der Ohio University. Das neue Appalachian Behavioral Healthcare in Athen dient immer noch als ein psychiatrisches Krankenhauses. Das Original Athen Lunatic Asylum auf einem Hügel südlich des Hocking River gelegen und das neuere Krankenhaus am nördlichen Ufer des Flusses, sind die beiden Einrichtungen noch in Sichtweite voneinander entfernt.

Die Geschichte des Krankenhauses dokumentiert einige der jetzt diskreditierten Theorienen über die Ursachen von psychischen Erkrankungen sowie die Praxis der schädlichen Behandlungen wie Lobotomie. Als die häufigste Ursache des Irreseins bei den männlichen Patienten wurde nach dem Jahresbericht von 1876 die Masturbation genannt. Die zweithäufigste Ursache des Irreseins, wie sie in den ersten jährlichen Bericht festgehalten wurde, waren Unmässigkeit und Ausschweifung. In dem Krankenhaus wurden die ersten drei Jahre des Betriebs bei 81 Männern und einer Frau Wahnsinn als durch Masturbation verursacht diagnostiziert, sowie bei 65 Männern und einer Frau Wahnsinn durch Unmäßigkeit und Ausschweifung. Für die weiblichen Patienten während dieser ersten drei Jahre des Krankenhaus-Betriebs, wurden als die drei führenden Ursachen des Irreseins „Wochenbett“ (51 Frauen), „Wechseljahre“ (32 Frauen), und „menstruelle Störungen“ (29 Frauen) diagnostiziert.
Epilepsie galt auch als eine der Hauptursachen von Wahnsinn und war ein Grund für die Aufnahme in das Krankenhaus in den frühen Jahren. Der erste Jahresbericht listet einunddreißig Männer und neunzehn Frauen auf, als ihren Wahnsinn aufgrund von Epilepsie habend. Generelle „Geisteskrankheit“ wurde für die Aufnahme von 39 Männern und 44 Frauen in den ersten drei Jahren des Betriebs dokumentiert.

In den Geländen um das Krankenhaus befinden sich immer noch die zerfallenen Friedhöfe. Die meisten Grabsteine oder Grabklötze tragen bloss eine Nummer, noch nicht mal einen Namen.

Das Krankenhaus wurde im Jahr 1993 geschlossen. Allerdings setzte sich die Institution des staatlichen Krankenhauses in Athen fort, mit Patienten und Personal in eine neu gebaute Anlage verlagert, die zum Zeitpunkt des Übergangs im Jahre 1993 Southeast Psychiatric Hospital hiess. Das psychiatrische Krankenhaus in Athen heißt nun Appalachian Behavioral Healthcare.

Friedhöfe rund um Athens

Es gibt hunderte verschiedener Friedhöfe im Umkreis von Athens, Ohio. Die zum alten Athens Lunatic Asylum nächst gelegenen sind z.B. ‚Old Athens Hospital Cemetery‘, ‚State Street Cemetery‘, ‚Athens Cemetery‘, ‚Mount Calvary Cemetery‘, ‚New Athens Hospital Cemetery‘ (Karte).

Viele Plätze in Ohio sind bekannt für sogenannt „paranormale“ Geschehnisse. So auch die Friedhöfe rund um die alte psychiatrische Anstalt. Einer davon ist der ‚State Street Cemetery‘, der sich über mehrere hundert Meter erstreckt und Grabsteine aus dem frühen 19. Jahrhundert enthält. Nahe dem Eingangstor befindet sich die Statue eines Engels, der an die vielen unbekannten Soldaten erinnern soll, die hier begraben liegen. Es kursieren viele Geschichten um diese Statue und es gibt Besucher des Friedhofs, die behaupten gesehen zu haben, wie diese Statue weint oder die Flügel bewegt.


The Angel memorial to the unknown dead
at the West State Cemetery in Athens, Ohio
© Photo: Deb Platt


© Photo: Deb Platt

© Photo: Deb Platt

Weeping angel statue

© Photo: www.graveaddicition.com

Closer shot of weeping angel

© Photo: www.graveaddicition.com

Angel from a different angle

© Photo: www.graveaddicition.com


Inscription at base of statue
© Photo: www.graveaddicition.com

Eine Geschichte, die seit Jahren von Studenten der Ohio University und Bürgern von Athen erzählt wird, ist, dass die Stadt das Zentrum eines Pentagramms von Friedhöfen ist. Die Friedhöfe sind die fünf größten in Athens County: Simms (heute in einem Wald auf Privatgelände), Hanning, Cuckler, Higgins und Zion. Andere sagen, es seien 10 oder 12 Friedhöfe, die das Pentagramm bilden. Manchmal wird als das Zentrum des Pentagramms das Athens Lunatic Asylum oder die Wilson Hall, ein Wohnheim auf dem Campus der Universität Ohio, angegeben. Aber: es gibt fast 300 Friedhöfen in Athen. Mit ein bisschen Phantasie kann man irgendwelche Punkte bzw. Friedhöfe auf der Karte nehmen und nach belieben verbinden. Ich hab das zu überprüfen versucht, aber manche der Friedhöfe konnte ich nirgends lokalisieren, was aber natürlich nicht heisst, dass es sie nicht tatsächlich gibt oder gegeben hat. Aber die Begräbnissitten in Amerika sind anders: viele Gräber befinden sich auf Privatgelände oder die Friedhöfe befinden sich an Punkten, die heute nicht mehr auf der Karte eingezeichnet sind.
Ich hab die Punkte, die ich lokalisieren konnte hier mal eingetragen: Map Cementery Pentagram. Legt man nun ein Pentagramm über die Karte, so stimmen die Punkte nicht im mindesten mit diesem Symbol überein, auch wenn man das Pentagramm leicht nach rechts kippt. Das ganze kann man also getrost als Unsinn betrachten.

Write a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s