Indriel


Indriel – © Daniel B. Holeman – www.awakenvisions.com
Hier auch diverse Produkte mit diesem Bild erhältlich: www.cafepress.co.uk

 

Indriel soll ein Engel sein, der Licht und Schönheit auf die Erde bringt. Laut dem Engel-Orakel ‚Engel begleiten Deinen Weg‘ (Im Original: Messages From Your Angels Oracle Cards) von Doreen Virtue, hilft Indriel den Lichtarbeitern auf dieser Erde. In spirituellen Kreise sind damit Menschen gemeint, die mithelfen, eben Licht auf diese Erde zu bringen, z.B. auch durch Heilungsarbeit.

Hier kann man dieses Orakel online testen:
Engel begleiten Deinen Weg – Doreen Virtue.
Und hier sind alle Karten auf einen Blick offen zu betrachten:
www.engel-orakel.de (Deutsche Version)
www.frederike.eu (Englische Version)

Indriel, das kann man in die Silben ‚Indri‘ und ‚el‘ trennen. Engelnamen enden sehr oft auf die Endung ‚el‘, wie z.B. Rapha-el (Gott heilt), Micha-el (Wer ist wie Gott), Gabri-el (Kraft Gottes), um nur einige der bekanntesten zu nennen. ‚El‘ ist das hebräische Wort für Gott.

Im englischsprachigen Engel-Lexikon ‚A Dictionary of Angels‘ von Gustav Davidson findet sich ein Eintrag zu dem Namen ‚Indri‘:

„In Vedic lore, one of the celestial deitis analogous to the Judaeo-Christian angels.“ (See Adityas)

In der vedischen Überlieferung, eine der himmlischen Gottheiten analog zu den jüdisch-christlichen Engeln.“

Und unter ‚Adityas‘ steht:

„The shining gods of the Vedic pantheon, consisting of 7 celestial deities or angels, with Varuna as chief. The other 6 are: Mithra, Savitar, Bhaga, Indra, Daksha, Surya.“ (Rf. Gaynor, Dictionary of Mysticism; Redfield, Gods/A Dictionary of the Deities of All Lands)
Die glänzenden Götter des vedischen Pantheons, bestehend aus 7 himmlischen Göttern oder Engeln, mit Varuna als Chef. Die anderen 6 sind: Mithra, Savitar, Bhaga, Indra, Daksha, Surya.

Siehe auch Wikipedia: Adityas.

Indra – Foto by Vassil

 

Im Hinduismus kennt man die Gottheit Indra. In der frühindischen, vedischen Religion wurde Indra als der höchste, kriegerische Gott des Himmels vorgestellt, der Gott des Sturmes und des Regens. Im Rigveda (ca. 1200 v. Chr. – 900 v. Chr.), dem ältesten Teil der Veden, heisst es über ihn:

„…ohne den kein Sieg möglich ist, den man im Kampfe anruft…“

“ Er, der Sonne und Morgen ins Dasein gerufen hat, der die Wasser leitet, Er, O Mensch, ist Indra.“

Er soll mit seinem Blitz gegen Dämonen der Dunkelheit kämpfen und sie besiegen. Sein Name soll „bezwingen, erobern“ bedeuten. Auf der Seite www.odinring.de wird Indra auch wie folgt beschrieben: „Der Herr des Himmels; Meister des erleuchteten Mentals; Macht des Lichtes. Das durch Indra repräsentierte Prinzip ist die Mental-Macht, die von den Beschränkungen und Verfinsterungen des nervlichen Bewußtseins befreit ist.“ Also auch hier wieder das Thema Licht, genau wie bei Doreen Virtue.

Die Zitate oben aus dem Rigveda und Beschreibungen von Indra erinnern doch sehr stark auch an diese Bibelstellen (Zitate aus der Elberfelder-Bibel von 1871):

 „…und der Geist Gottes schwebte über den Wassern. Und Gott sprach: Es werde Licht! und es ward Licht. Und Gott sah das Licht, daß es gut war; und Gott schied das Licht von der Finsternis. Und Gott nannte das Licht Tag, und die Finsternis nannte er Nacht. Und es ward Abend und es ward Morgen: erster Tag.“ (1.Mose 1, 2-5)

„Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben. “ (Johannes 8,12)

Indriel, ein „Kämpfer Gottes“ oder „Göttlicher Eroberer“, der uns Licht bringt und Lichtarbeitern hilft?

Svadhistana Symbol © Barbara-Paraprem

 

Im Hinduismus und Buddhismus kennt man auch ein Indri-Chakra. Oft auch Svadhishthana-Chakra (स्वाधिष्ठान, Svadhisthana= Süße, Lieblichkeit) genannt. Bei uns besser bekannt als Sakral-Chakra oder Bauch-Chakra. Es soll sich in der Nähe des Kreuzbeins befinden, nahe den Sexualorganen bzw. eine Handbreit unter dem Bauchnabel und wird desshalb auch als Zeugungszentrum bezeichnet, symbolisiert durch einen 6 blättrigen Lotos oder einen Halbmond. Es wird dem Element Wasser zugeordnet und ist orangefarben. Die Silbe VAM gehört zu diesem Chakra. Nach manchen Quellen wird diesem Chakra Brahma zugeordnet, nach anderen Vishnu.

Es gibt auch ein Lied von David Hicken mit dem Titel Indriel. Hier kann man reinhören: Angels – David Hicken

3 Gedanken zu „Indriel

  1. Indra
    Es gibt eine Geschichte, dass Indra zornig und eifersüchtig wurde, weil Krishna nicht ihn verehrte, wie er es wünschte. Dann hat er es eben so richtig Wettern lassen. Darauf hat Krishna mit seinem kleinen Finger den Berg Gobordan aufgehoben, dass alle Kuhhirten und Kuhhirtinnen wie unter einem Regenschirm Obdach suchen konnten, bis Indra sich ausgetobt hatte. Es gibt alte Miniaturen davon. Mir gefällt das mit dem kleinen Finger sehr….

    • Das inspiriert mich grade. Wäre sicherlich sehr interessant, was ich da noch so zu Krishna finden würde. Übrigens: hast du auch schon mal die Ähnlichkeit zwischen „Krishna“ und „Christus“ bedacht? Schon allein der Name! Und Krishna wird ja für gewöhnlich als blau dargestellt, also die Farbe des Himmels. Vielleicht ein und dieselbe „Person“?

      Grüsslis!

  2. Liebe Barbara, dass weiss ich nicht. Theologisch gesehen wohl nicht. im Hinduismus ist die LILA s zentral, die ewigen Spiele Gottes. Im Hinduismus gab es beispielsweise immer das Wissen vieler Kosmen.
    Das Christentum ging von einem einzigen Kosmos und einer Sonne aus. Das Christentum ist natürlich auch beeinflusst durch verschiedene ältere Religionen. So gibt es beispielsweise das Thema der Weihnachtsgeschichte, die mit der zum Thema Kindermord Paralellen hat. Inwieweit übernommen weiss ich nicht, ich kenne mich in Theologie- Geschichte nicht aus. Mich berühren einfach die bildhaften Geschichten. Im Grunde von jeder Kultur.

Write a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s