Church Stella Maris – Porto Cervo, Sardinia


A video from my visit of this church…

 

Porto Cervo (English: „Deer’s Port“) is an Italian seaside resort in northern Sardinia. The village is the main centre of the Costa Smeralda. Porto Cervo has a resident population of less than 200 inhabitants. Porto Cervo has developed into a popular holiday destination of the international jet set.

The famous church „Stella Maris“ in Porto Cervo was built between 1968 – 1969 in the „neo-sardinian style“ under the direction of architect Michele Busiri Vici. In addition to their special look she is also known to host an original of the painter El Greco, the „Mater Dolorosa“. From the church you have a beautiful view over the harbor of Porto Cervo.

Stella Maris (Latin for „Star of the Sea“) is a title for the Mother of God, with which she is also the patron saint of sailors. „Stella Maris“ is the star that serves both as a guide to seafarers and to the people on the „sea of ​​life“. „Star of the Sea“ is applied to the planet Venus, the North Star, Sirius, and the guiding star of the Pleiades. There are many artworks with this title as well as churches and cloisters.

Official Website: www.chiesastellamaris.it

Deutsch

All photos © Barbara-Paraprem

Porto Cervo (Deutsch: „Hirsch Hafenstadt“) ist ein italienischer Badeort im Norden Sardiniens. Das Dorf ist das Zentrum der Costa Smeralda. Porto Cervo hat eine Wohnbevölkerung von weniger als 200 Einwohner und hat sich zu einem beliebten Urlaubsziel des internationalen Jet-Sets entwickelt.

Die bekannte Kirche „Stella Maris“ in Porto Cervo wurde zwischen 1968 und 1969 im „neo-sardischen Stil“ unter der Leitung von Architekt Michele Busiri Vici erbaut. Nebst ihrer speziellen Erscheinungsform ist sie auch dafür bekannt, ein Original des Malers El Greco zu beherbergen, die „Mater Dolorosa“. Von der Kirche aus hat man einen schönen Blick auf den Hafen von Porto Cervo.

Stella Maris (Lateinisch für „Stern des Meeres“) ist ein Titel für die Muttergottes, mit dem sie auch Schutzpatronin der Seeleute ist. „Stella Maris“ steht für den Stern, der den Seeleuten als Orientierung dient, als auch den Menschen auf dem „Meer des Lebens“. Als „Stern des Meeres“ gelten die Planeten Venus, der Polarstern, Sirius und der Leitstern der Pleiaden. Es gibt viele Kunstwerke mit diesem Titel als auch Kirchen und Klöster.

Write a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s