Karma Formel entdeckt!

KARMA FORMEL © Barbara-Paraprem, 2015

KARMA FORMEL © Barbara-Paraprem, 2015

 

Beach (jregerman at pixabay.com)Photosource: jregerman at pixabay.com

Es gibt viele Gleichnisse über den Mensch und das Leben, die den Ozean und Wellen/Tropfen zum Inhalt haben. Gerade auch im (Zen-) Buddhismus. Der Ozean steht dabei für das Ganze und die Wellen für die Persönlichkeit eines Menschen, der sich mehr oder minder davon separiert fühlen mag. Ich habe mich gefragt: Wie entstehen eigentlich Wellen? Klar: durch Wind! Auf Wikipedia wird recht ausführlich erklärt, wie Wasserwellen enstehen: Wikipedia – Wasserwelle. Ganz vereinfacht gesagt durch:

Streichlänge (Einwirkungsdistanz an der Wasseroberfläche) = F
Windgeschwindigkeit = U
Winddauer = Dmin

Könnt man nun diese physikalische Formel betreffend Wasserwellen nicht auch auf die geistigen Wellen anwenden bzw. wie wir auf etwas reagieren? Zum Beispiel so:

Emotionale Betroffenheit
(Einwirkungsdistanz an der Persönlichkeit) = F (Feeling = Gefühl)
Stärke des Mindfuck = U (Ugh = Äh)
Anhaftungszeit = Dmin (Desire in minutes = Verlangensdauer)

Also: Gefühl + Gedanken + Verlangen ² = W (Welle)

Da es so schönes Wetter ist und wir das U im Moment nicht weiter ausbauen möchten bzw. lieber gleich zu D in Form eines Kaffees in einem Gartenrestaurant wechseln, werden wir weitere Analysen gegebenfalls später fortsetzen. Oder auch nicht. Schönen Tag noch!
smilie grins

Dharmawheel © Barbara-Paraprem

„In einem Geist so klar wie stilles Wasser,
werden selbst die Wellen, die brechen, dessen Licht reflektieren lassen.“

Dogen Zenji (1200 – 1253)

Dharmawheel © Barbara-Paraprem

Du bist nicht ein Tropfen im Ozean.
Du bist der gesamte Ozean in einem Tropfen.

Dschalal ad-Din ar-Rumi (1207 – 1273)

Dharmawheel © Barbara-Paraprem

Ein Verlangen taucht im Geist auf.
Wenn es befriedigt ist, erscheint sofort ein anderes.
In der Pause zwischen zwei Verlangen
herrscht eine perfekte Ruhe im Geist.
Es ist in diesem Moment befreit von allen Gedanken, Liebe oder Hass.
Vollkommener Frieden herrscht ebenso zwischen zwei geistigen Wellen.

Swami Sivananda (1887 – 1963)

Dharmawheel © Barbara-Paraprem

Jedesmal wenn ich in den Ozean tauche,
ist das wie nach Hause kommen.

Sylvia Earle (Ozeanographin und Umweltaktivisitin, *1935)

Dharmawheel © Barbara-Paraprem

Write a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s