Everything clear as mud?

Alles klar wie Klossbrühe?

© Barbara-Paraprem

 

You do it as best you can.
I do it as best I can.
Therefore we are children of God
and One family, even
if we are highly imperfect beings.
Therefore everything is already good now,
even if it may get better
and it’s veilful to me,
why all these things
stepped in appearance at all.

Du machst es so gut du kannst.
Ich mache es so gut ich kann.
Desshalb sind wir Kinder Gottes
und Eine Familie, auch
wenn wir höchst mangelhafte Wesen sind.
Desshalb ist jetzt schon alles gut,
auch wenn es besser werden möge
und es mir schleierhaft ist,
warum all diese Dinge überhaupt
in Erscheinung getreten sind.

 

Winter Sleep

dormouse-2-gartenredakteurin-pixabay-com
Photo: Dormouse / Siebenschläfer Gartenredakteurin – pixabay.com

 

I think I have currently switched these days to winter sleep.
Although I am not sure whether I should declare this
as a mild winter melancholy, or as a mystical mist-happiness.
I tend to the latter. Let us still hope for spring.

Barbara-Paraprem

 

Ich glaube ich habe aktuell diese Tage auf Winterschlaf umgeschaltet.
Obwohl ich noch nicht sicher bin, ob ich das nun
als milde Wintermelancholie deklarieren soll, oder als mystisches Nebel-Glück.
Ich tendiere zu letzterem. Wollen wir trotzdem auf den Frühling hoffen.

 

Dreamers – Träumer

pilatus-at-sunset-barbara-paraprem-2016
Pilatus at Sunset © Barbara-Paraprem, 2016

 


Yes, you are right:
Who dosn’t dream,
isn’t a realist.
But who dreams only
also not.

Barbara-Paraprem – 2.8.2016

 

Ja, du hast recht:
Wer nicht träumt,
ist kein Realist.
Aber wer nur träumt
auch nicht.

 

Wenn

Cross on the cemetery of Church of St. Margaret, Loukov, Czechia © Barbara-Paraprem
Cross on the cemetery of the Church St. Margaret
in Loukov, Czechia
© Barbara-Paraprem,June 2016

 

Wenn sich nur
das kosmische Gelächter
einstellen würde,
gerade weil es so ernst ist.
Aber vielleicht ist es
noch nicht ernst genug.
Das Elend.
Wenn ich es nur
ergründen könnte, das
„Vater, warum hast du mich verlassen?“
Vielleicht würde ich dann lebendig,
indem ich stürbe.
Wer schon
kann solche Erhabenheit
verstehen?
Wer findet den Weg zum Tor?
Oder findet das Tor den Weg?
An jeder Schwelle
begegnet dir das Tor zur Unendlichkeit.

 

Barbara-Paraprem – 14.6.2016

 

My Brain is God

MY BRAIN IS GOD © Barbara-Paraprem, 2015MY BRAIN IS GOD © Barbara-Paraprem, 2015

 

My brain is God. Happiness is all in the mind.

Barbara-Paraprem

With every perception the universe is created anew: What we have experienced personally, as well as anything else, because nothing is seperated but connected to everything. It’s like a gigantic, red button is pressed, a big bang, almost every time anew, with the smallest experience.
On what we react actually, if this or that happens? Is that, what we call I, not a conglomerate of accumulated perceptions, a brainchild of things that are long gone? So as we were only the reverberation of life, as if the echo regard itself as sound?
The more I examine the life, the wider are its limits, and in a mysterious way flees the horizon in front of me, which at the same time isn’t to seperate from anything, because now, here God reveals himself continously in everything anew.

 
Deutsch

Glauben

Bamboo and sparrow (Utagawa Hiroshige, 1830-1834, Japan, zeno.org)
Bamboo and sparrow
Utagawa Hiroshige, 1830-1834, Japan
zeno.org

 

Ich sah einen Spatz,
wie wundervoll leicht und elegant er landete,
um den Tisch hüpfte und wieder davonflog.
Angesichts seiner kleinen Flügelchen
– proportional zu seiner Körpermasse –
habe ich mich gefragt,
ob er vielleicht nur desshalb fliegen kann,
weil er glaubt, es zu können.
Von klein auf wurde ihm nie etwas anderes beigebracht,
im Gegenteil: selbstverständlich kann er fliegen
– entgegen aller Logik!

Barbara-Paraprem