7 ERZENGEL

Das Wort Erzengel kommt aus dem Griechischen und Lateinischen und wird verschieden übersetzt: Hauptengel, Oberster Engel, Vorsteher oder Höchster Engel.

Manche sagen, dass im Äthiopischen Henochbuch (1. Buch Henoch, ca. 3 Jhr.v.Chr.) 7 Engel vorkommen, ich habe allerdings nachgeschlagen und, nebst sogenannt „bösen“ Engeln, nur 6 gezählt:

Äthiopisches Henochbuch, Kap. 20

1. Folgendes sind die Namen der Engel, welche wachen: 2. Uriel, einer von den heiligen Engeln, welcher (gesetzt ist) über Lärmen und Schrecken. 3. Raphael, einer von den heiligen Engeln, welcher (gesetzt über) die Seelen der Menschen. 4. Raguel, einer von den heiligen Engeln, welcher verhängt Strafe über die Welt und die Lichter. 5. Michael, einer von den heiligen Engeln, welcher, (gesetzt) über menschliche Tugend, die Völker beherrscht. 6. Sarakiel, einer von den heiligen Engeln, welcher (gesetzt) über die Seelen der Kinder der Menschen, welche sündigen. 7. Gabriel, einer von den heiligen Engeln, welcher (gesetzt ist) über Ikisat, über das Paradies und über die Cherubs.

Will man diesen Quellen glauben, die von 7 Engeln im äthiopischen Henochbuch reden, wird Remiel/Jeremiel dazu gezählt.

In der Bibel heisst es in Tobias 12,15: „Ich bin Rafael, einer von den sieben heiligen Engeln, die das Gebet der Heiligen emportragen und mit ihm vor die Majestät des heiligen Gottes treten.“ Johannes schaut sieben Engel, denen Posaunen gegeben wurden (Offenbarung 8), um der Welt das Gericht anzukünden. Und wiederum sieben Engel führen die letzten Plagen herbei und vollziehen das Gericht, die 7 Zornschalen ausgiessend (Offenbarung 15,6). Zur Symbolik der Zahl 7 findest Du auch unter folgendem Link einige Informationen: Alles mit 7.
Im Testament Salomo’s sollen auch 7 Erzengel genannt werden: Mikael, Gabriel, Uriel, Sabrael, Arael, Iaoth, Adonael.

Papst Gregor I (* um 540 in Rom; † 12. März 604, Rom), auch als Gregor der Grosse bekannt, soll folgende 7 Erzengel aufgelistet haben: Michael, Gabriel, Raphael, Uriel (od. Anael), Simiel (od. Samael), Oriphiel und Zachariel.

Wiederum andere sagen, dass Pseudo-Dionysius Areopagita, ein unbekannter, christlicher Autor des frühen 6. Jahrhunderts, auch 7 Erzengel genannt haben soll (-was ich aber nicht überprüfen konnte): Michael, Gabriel, Raphael, Uriel, Chamuel, Jophiel, Zadkiel.

Eine Handschrift aus dem 9. Jahrhundert aus der Kölner Dombibliothek nennt in einem Kurzgebet die 7 Namen Gabriel, Michael, Uriel, Raphael, Raguel, Barachael, Pantasaron.

Für die Namen der Sieben (Michael, Gabriel, Raphael, Uriel, Jehudiel, Barachiel und Salathiel/Sealtiel) spielte eine große Rolle die Vision des Amadeus Ménes de Silva (1420-10.8.1482 in Mailand), einem Mönch des Ordens des Heiligen Franziskus.

Die Verehrung der 7 Erzengel ist seit den frühen Zeiten der Kirche nie erloschen. Es gibt viele Zeugnisse in Form von Gebeten, Bildzyklen u.a. War es Zufall, dass man 1516 in Palermo bei der Renovation einer Kirche ein Fresko mit den 7 Urengeln am Throne Gottes entdeckte? Sogar die Inschriften waren noch lesbar: Michael – Victorius (der Sieghafte), Gabriel – Nuncius (der Bote), Raphael – Medicus (der Arzt), Uriel – Fortus Socius (der starke Genosse), Jehudiel – Remunerator (der Vergelter), Barachiel – Adjutor (der Helfer) und Sealthiel – Orator (der Fürbitter). Die Kirche wurde danach den 7 Erzengeln geweiht. Papst Pius I beauftragte 1560 Michelangelo, eine Kirche zu Ehren der 7 Erzengel zu bauen: Maria degli Angeli (die grösste Kirche nach dem Petersdom in Rom). Aus der Zeit von Papst Zacharia ist ein damals verbreitetes Erzengel-Gebet mit teilweise ungewöhnlichen Namen erhalten: „Ich flehe und bete zu euch, Engel Uriel, Engel Tubuel, Engel Michael, Engel Inias, Engel Tubuas, Engel Sabaoth, Engel Simiel“.

In der heutigen Zeit bzw. Esoterik werden viele Engel als Erzengel bezeichnet und als die 7 Haupterzengel. Petra Schneider und Gerhard K. Pieroth von der Lichtwesen AG nennen folgende 7 Erzengel: Metatron, Chamuel, Gabriel, Haniel, Jophiel, Michael, Raphael, Uriel, Zadkiel. Damit bin ich aber nicht ganz einverstanden, weil ich Metatron nicht zu den Erzengeln rechne. Sehr oft werden in der Esoterik folgende 7 Haupterzengel genannt: Michael, Gabriel, Raphael, Uriel, Jophiel, Chamuel, Zadkiel.

Nach der Lehre von

Namen der Erzengel

Ergänzende Erzengel

Äthiopisches Henochbuch
(1. Buch Henoch, ca. 3 Jhr.v.Chr.)
Uriel, Raphael, Raguel, Michael, Sarakiel, Gabriel Remiel / Jeremiel
Testament Salomo’s Mikael, Gabriel, Uriel, Sabrael, Arael, Iaoth, Adonael
Papst Gregor I (* um 540 in Rom; † 12. März 604, Rom) Michael, Gabriel, Raphael, Uriel (od. Anael), Simiel (od. Samael), Oriphiel, Zachariel
Pseudo-Dionysius Areopagita (6. Jahrhundert) Michael , Gabriel, Raphael, Uriel, Chamuel, Jophiel, Zadkiel
In einem Gebet einer Handschrift der Kölner Dombibliothek (9. Jahrhundert) Gabriel, Michael, Uriel, Raphael, Raguel, Barachael, Pantasaron
Amadeus Ménes de Silva, aus dem Orden des hl. Franziskus (1420-10.8.1482 zu Mailand) Michael, Gabriel, Raphael, Uriel, Sealtiel, Jehudiel, Barachiel
Russisch-Orthodoxe Kirche Michael, Gabriel, Raphael, Uriel, Sealtiel (Salathiel), Jehudiel, Barachiel Jeremiel
Petra Schneider und Gerhard K. Pieroth Metatron, Chamuel, Gabriel, Haniel, Jophiel, Michael, Raphael, Uriel, Zadkiel
Esoterik Michael, Gabriel, Raphael, Uriel, Jophiel, Chamuel, Zadkiel Haniel, Raziel, Ariel, Azrael, Jeremiel, Raguel, Sandalphon, Metatron


Die 7 Posauenenengel
Albrecht Dürer, um 1496-98


Offenbarung 8
Julius Schnorr von Carolsfeld (1794-1872)


Synaxis des Erzengels Michael
Russisch-orthodoxe Ikone, 19. Jhr., Tempera und Blattgold auf Holz

Von links vorne nach rechts vorne:

Gabriel, Jehudiel, Salathiel, Michael, Uriel, Barachiel, Raphael.