GNADENBILD „JESUS ICH VERTRAUE AUF DICH!“

 

Sr.Faustina
commons.wikimedia.org

„Das Jesusbild von der Göttlichen Barmherzigkeit“ oder kurz „Der barmherzige Jesus“ ist ein Gemälde, das Jesus Christus nach der Beschreibung der heiligen Faustyna Kowalska (1905–1938) darstellt. Ihre Vision wurde insgesamt dreimal künstlerisch umgesetzt, wobei das Bild von Adolf Hyła die größte Popularität erlangt hat und weltweit in ungezählten Kopien und Reproduktionen verbreitet ist.

Sr. Faustyna, damals im Kloster ihres Ordens in Płock, beschreibt in einer Tagebucheintragung vom 22. Februar 1931 ihre Vision von Jesus, seinen Auftrag, die Vision in einem Bild festzuhalten, und sein Versprechen für alle, die dieses Bild verehren:

„Am Abend, als ich in der Zelle war, erblickte ich Jesus, den Herrn, in einem weißen Gewand. Eine Hand war zum Segnen erhoben, die andere berührte das Gewand auf der Brust. Von der Öffnung des Gewandes an der Brust gingen zwei große Strahlen aus, ein roter und ein blasser. Schweigend betrachtete ich den Herrn; meine Seele war von Furcht, aber auch von großer Freude durchdrungen. Nach einer Weile sagte Jesus zu mir: Male ein Bild, nach dem, das du siehst, mit der Unterschrift: Jesus, ich vertraue auf Dich. (…) Ich verspreche, daß jene Seele, die dieses Bild verehrt, nicht verlorengeht. Ich verspreche auch, hier schon auf Erden, den Sieg über Feinde, besonders in der Stunde des Todes.“

(Wikipedia: Jesusbild von der Göttlichen Barmherzigkeit)

 

Der Rosenkranz zur göttlichen Barmherzigkeit

 

An den ersten drei Perlen
Vater unser
Gegrüßet seist Du Maria
Glaubensbekenntnis

Grosse Perlen
Ewiger Vater,
ich opfere Dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit
Deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus,
um Verzeihung zu erlangen für unsere Sünden
und die Sünden der ganzen Welt.

Kleine Perlen
Durch sein schmerzhaftes Leiden hab Erbarmen mit uns und der ganzen Welt.

Am Ende dreimal
Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott,
hab Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.

 

 

PDF-Datei zum downloaden oder ausdrucken
Rosenkranz zur Göttlichen Barmherzigkeit

 

Links

Die Ordensgemeinschaft der Schwestern vom Barmherzigen Jesus
Barmherzigkeits-Novene

 

12 Gedanken zu „GNADENBILD „JESUS ICH VERTRAUE AUF DICH!“

  1. ich finde diesen rosenkranz der barmherzigkeit sehr schön und ich werde ihn sicherlich auch beten aber an einen zornigen gott kann ich beim besten willen nicht glauben für mich ist das eine drohung seitens der institution kirche und angst mache denn dadurch lassen sich die menschen besser beherrschen gott kann nur LIEBE sein und zwar bedingungslose LIEBE und allumfassend alles andere macht nun wirklich keinen sinn ich glaube das wir menschen GOTT in seiner allmacht und größe nicht erfassen können und was das schicksal der menschen betrifft so gilt sicherlich das gesetz: was der mensch sät wird er ernten denn niemand der auf dieser erde wandelt kann diesem gesetz entkommen und somit bestimmen wir selber wie es uns ergeht und nur im gebet können wir die kraft erhalten die wir brauchen um unsere saat die wir irgendeinmal gesät haben vorallen dingen wenn es disteln und dornen sind zu ernten GOTT schickt uns seine GNADE er läßt die werke seiner hände nicht und sind wir nicht alle GOTTES werk?? GOTT KANN NUR LIEBE SEIN!!!

    • @edith kraus

      du schreibst: an einen zornigen gott kann ich beim besten willen nicht glauben.

      Dazu muss mann die Lehre der kath. Kirche besser kennen.

      In der kath. Kirche besteht der Zorn Gottes immer dadurch, dass er uns zur Umkehr von den Sünden bewegen will. Wenn der Mensch aber alle Gnaden verschmäht, wird er zornig, – das heißt, er überlässt uns in unseren Sünden und gibt auch noch, wass wir begehren.

      Irgendwann wird der Sünder auf seine innere Leere aufmerksam und erkennt, wie weit ihn die Sünde von der Liebe Gottes getrennt hat- und welches Elend die Sünde in ihm hervorgerufen hat.

      Der Zorn Gottes will uns immer zur Umkehr bewegen, und ist daher nichts anderes als LIEBE!

      Leute, bitte setzt euch mehr mit der Lehre der kath. Kirche auseinander (Enzykliken des Papstes, Katechismus, Mittwochsaudienzen, K-TV, Exerzitien) anstatt auf Klischees und Halbwahrheiten, die über die kath. Kirche verbreitet werden.

      Ich sage euch, dann werdet ihr eine ganz andere Kirche kennenlernen!

    • Der Zorn Gottes; damit ist das unfehlbare Karma gemeint: Ursache und Wirkung ist die gerechte Mühle Gottes. Jedoch gibt es ja den Schutzmantel Jesu, den er durch die Auflösung des Karma am Kreuze erzeugte; für alle Menschen die ihn anbeten.

  2. Hi zusammen

    also mir hat das Bild schon sehr viel geholfen.Ich habe es gross in meinem Schlafzimmer, wenn ich Probleme habe bete ich davor,und ich spüre regelrecht die Gegenwart Gottes,am Schluss bete ich immer Jesus ich vertraue auf dich,es gibt mir ein gutes Gefühl.Ich habe auch schon Ratschläge vom Bild erhalten,hört sich jetzt komisch an aber es ist so.
    Ich möchte es auf alle Fälle nicht mehr missen, es ist mein ständiger Begleiter im Leben.

    Grüsse Céci

  3. Zur Info :

    Das Fest der Barmherzigkeit Gottes (1. Sonntag nach Ostern) wurde vom Papst Johannes Paul II. im Jahre 2000 während der Messe der Heiligsprechung Schwester Faustyna’s auf die gesamte Katholische Kirche ausgeweitet.

  4. Zu diesem bild kann ich nur sagen: seit meiner frühsten kindheit , als ich dieses Bild bei meiner Grossmutter zum erstan mal sah, erfüllt mich dieses mit Freude, Vertrauen und Heimat. Anlässlich des Weltjugendtags 2004 in Bern, wo auch Papst Johannes Paul 2. zu besuch war, kam ich unerwartet, aber doch voller Freude zu einer Kopie dieses Bildes. Seither war es in meinem Zimmer platziert. Seine Sanftheit und diese im eigene, kaum zu beschreibende Mystik hatten in mir wunderbare Gefühle ausgelöst. Es hört sich blöd an, aber mit diesem Bild war- für mich persönlich- wirklich Jesus Christus, Gottes Sohn, gegenwärtig. Dann passierte folgendes, 2011 hatte ich in einem Spätjugenlichen Gefühl, dass Bedürfnis dieses Bild aus meinem Zimmer zu „verbannen“, da ich das Gefühl gehabt habe, ich wäre zu weltentfremdet, zu religiös…obwohl ich nicht jeden tag wie ein Mönch betete, genügte doch der Blick darauf, um mich an meine Gottesbeziehung zu erinnern. auf jedenfall, seit das bild aus meinem zimmer verschwunden ist, lauft nichts mehr wie vorher…es gibt viel, viel mehr zank und streiterein in der familie und ehrlich mein genzes leben ist nicht mehr dasselbe. dieses bild, so „verückt“ es klingen mag, hat einen unglaublich heilende, segnende, liebende Wirkung auf jedes Gemüt…und ich vermisse es wirlich.
    Meine Erfahrung entspricht wirklich den Worten die mit dem Bild vermittelt wurden: Das Jesus verspricht, wer dieses Bild verehrt wird Frieden erfahren, aber nicht nur er, sondern das Haus, ja sogar das Dorf in dem dieses Bild verehrt wird.

    Dies mag verückt klingen, aber es ist für mich eine innere überzeugung. Wie die liebe einer mutter nicht rational immer messbar onder zu erklären ist, bringt dieses bild frieden und licht in jedes Gemüt.

  5. Hallo zusammen,

    interessant finde ich was das Gnadenbild von Jesus betrifft, dass das Gnadenbild das um die Welt gegangen ist und auch hier gezeigt wird, das zweite Gnadenbild ist das erst nach Schwester Faustinas Tod gemalt wurde.

    Das erste und eigentlich original Gnadenbild wurde nach den Angaben von Schwester Faustina gemalt als sie noch lebte und dieses Gnadenbild sieht anders aus. Wer möchte, kann sich selbst überzeugen und nachlesen. http://www.faustyna-barmherzigkeit.com/obraz_krakow_niem.htm
    Ich persönlich bin der Meinung, das erste und original Gnadenbild hat viel mehr Aussagekraft.

  6. In Gottes Wort (Bibel) steht in 1. Mose 26:
    „Ihr sollt keine Götzen machen noch BILD …, DASS IHR DAVOR ANBETET; denn ich bin der HERR, euer Gott.“

    Die Bibel ist wirklich Gottes Wort und er lügt nicht!! Wie könnte ich da Menschen mehr glauben, die doch seinem Wort widersprechen? Denen ein Jesus erscheint, der dem Wort widerspricht, obwohl der echte Jesus nicht lügen kann.
    2. Tess. 2,4 „… der da ist der Widersacher und sich überhebt über alles, was Gott oder Gottesdienst heißt, also daß er sich setzt in den Tempel Gottes als ein Gott und gibt sich aus, er sei Gott“.

    Apostelgeschichte 17,11 „die nahmen das Wort auf ganz willig und forschten täglich in der Schrift, ob sich’s also verhielte.“ Wenn es nicht mit seinem Wort übereinstimmt, dann ist es nicht der Jesus der am Kreuz von Golgatha für die Sünden der Menschen gestorben ist und der in uns das neue Leben schafft, das wir ihm ähnlicher werden. Wenn ihr mir nicht glaubt, so bitte ich Euch genau diesen Jesus einmal anzurufen, das er Euch seine Wahrheit offenbar mache. Denn die Bibel sagt auch hierzu das Gegenteil, von dem was das Bild verspricht. Ihr werdet diesen „Sieg“ (der Teufel segnet auch gerne) teuer bezahlen müssen:
    2. Tessalonicher 2 „… dessen Zukunft geschieht nach der Wirkung des Satans mit allerlei lügenhaftigen Kräften und ZEICHEN und WUNDERN und mit allerlei Verführung zur Ungerechtigkeit unter denen, die VERLOREN WERDEN, dafür daß sie die LIEBE ZUR WAHRHEIT NICHT HABEN angenommen, auf daß sie selig würden.

    Ich wünsche Euch allen, und bete dafür das ihr den echten Jesus findet und das der himmlische Vater sich euer erbamt!! Das ist die GNADE Gottes

Write a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s